Über mich


Angefangen habe ich mit einer Ausbildung zur Industriemechanikerin / Betriebstechnik bei der Deutschen Bahn in Ludwigshafen am Rhein. Doch schon gleich nach meiner Ausbildung merkte ich, dass es für eine Frau in einem technischen Beruf nicht einfach ist da weder meine Kollegin noch ich in unserem erlernten Beruf eine Stelle gefunden haben. Die Begründung war: " Wir haben zwar nichts gegen Frauen, wir stellen aber keine ein."
Deshalb arbeitete ich erst einmal bei der Deutschen Bahn im Service und der Ansage.
Danach habe ich wieder einen Anlauf genommen um in einem technischen Beruf Fuß zu fassen und habe eine Weiterbildung für Steuerungstechnik bei der DEKRA-Akademie in Ludwigshafen gemacht. Gleich nach meinem Praktikum bin ich als Konstruktionsassistentin bei der Firma Worm in Mannheim eingestellt worden und habe dort auch 8 Jahre lang elektrische Schaltpläne mit dem CAD-Programm E-Plan gezeichnet und Steuerungen sowie Schaltschränke verdrahtet.

Weil ich jedoch nicht mein Leben lang immer dasselbe machen wollte, habe ich ein Fernstudium als Kauffrau für Veranstaltungs-, Messe- und Kongresswesen erfolgreich absolviert und ein Praktikum in der Pressestelle und der Tourismuszentrale der Hansestadt Stralsund gemacht. Leider habe ich danach keine Stelle gefunden, da zur Zeit meines Fernstudiums der Beruf Veranstaltungskauffrau als Ausbildungsberuf aufkam und die Arbeitgeber lieber jemanden genommen haben der den Beruf gelernt hat und jünger war. Also habe ich erst einmal im Europa-Park Rust in einer Hotelbar gejobbt und danach die Gelegenheit ergriffen für 3 Monate nach Süd-England zu gehen.
Nach meiner Rückkehr fand ich nach einiger Zeit eine Stelle im Vertrieb bei Maplan in Schwerin. Da habe ich dann auch, bis zu meiner Heirat, 6 Jahre lang gearbeitet.
Mein Mann kommt jedoch nicht aus Schwerin, sondern aus Kirchlengern (Kreis Herford). Also hieß es wieder neue Arbeit suchen. Diese fand ich auch bei 
Welland & Tuxhorn in Bielefeld.
Der weite Arbeitsweg und das laute Großraumbüro, in dem man sich nicht wirklich konzentrieren kann, haben mich dazu bewogen mich als Virtuelle Assistentin selbstständig zu machen.

Meine Flexibilität und Erfahrung in den verschiedenen Berufen helfen mir heute mich in neue Aufgaben schnell einzuarbeiten.

Finden Sie nachfolgend meinen ganzen Lebenslauf:


Lebenslauf